Jerry Jones, der Besitzer und General Manager der Dallas Cowboys, konnte jetzt endlich dem ersten Footballspiel in seinem neuen Haus beiwohnen. Und wie im tiefen Süden üblich, gilt auch hier: Everything is bigger in Texas.

Das Stadion ist riesig, die über das Dach gezogenen Bögen sind fast 100m lang, das Dach läßt sich natürlich serienmäßig öffnen und die Glasfronten hinter den Endzonen sind Türen, die sich für´n bißchen Durchzug auch aufziehen lassen. Zur Zeit hat es zwar nur Sitzplätze für 80,000 Zuschauer, aber dafür ist es ja noch erweiterbar auf 100,000. Das Riesending hat 1,15 Milliarden Dollar gekostet; $325 Millionen übernimmt die Gemeinde Arlington, den Rest Jerry Jones himself. Jetzt gilt es, das Geld irgendwie wieder reinzubekommen – und dabei ist Mr. Jones sehr kreativ und engagiert.

Wir wußten ja schon, daß die Pizza in den Suiten teuer ist mit $60 (immerhin weniger als die zuerst kolportierten $90); daß parken – nur parken! – $40 kostet. Wir wußten auch schon, daß man „party passes“ für $29 kaufen kann, mit denen man sich dann irgendwo im Stadion aufhalten – ohne Sitz und Sicht – und dann, nun ja, eben – wohl party machen kann.

Was wir noch nicht wußten und was noch viel besser ist als Stadionnomade zu sein, sind Sitzplätze für $75, von denen aus man fast gar nichts sieht; nichtmal den neuen Fernseher von Jerry Jones, den größten Full-HD-Fernseher der Welt. Maße: 49m mal 22m, also 1070qm². In diesem Video kriegt man einen schönen Eindruck von dem Ding und am Ende werden die besagten Sitzplätze präsentiert.

Der überdimensionale screen war nach dem Spiel gegen Tennessee auch das größte Thema – allerdings weil er zu tief hängt. A.J. Trapasso, der Punter der Titans, hat da ziemlich locker ´nen Ball reingeschossen. (Derselbe A.J. Trapasso, der vor zwei Wochen im Hall of Fame Game gegen die Bills diesen punt fake abgeliefert hat.) Jetzt wird diskutiert, wie man das Problem lösen kann. Mal ganz doof gefragt: der screen hängt zu tief?!? Bei 1,15 Milliarden Dollar hatte man keinen Zehner übrig, um ´nen anderen punter als den eigenen Mat McBriar zu fragen, ob er mal ´n paar Bälle punten könnte, um zu sehen, wie hoch man das Ding hängen sollte?!? (In dem oben verlinkten Video, behauptet der Kommentator von NFL Network, daß McBriar es versucht hat, aber zu schwach war.)

Recht viel schlechte Presse also für das neue Cowboys Stadium. Auf der anderen Seite allerdings hat Jerry Jones schon einige gute Deals an Land gezogen: der Cotton Bowl zieht um nach Arlington, Jones´ alma mater Arkanas wird in Jerrys neuem Haus die rivalry mit den Texas A&M Aggies wiederbeleben, am 19. Dezember spielen die Texas Longhorns gegen North Carolina hier Basketball und im Februar 2010 findet das NBA All-Star Weekend ebenso im Cowboys Stadium statt wie Super Bowl XLV (2011) und das NCAA Final Four 2014.