Letzte Woche hatte ich nur mäßige 7 der 14 Spiele richtig. Das macht für die gesamte Saison 55 richtige und 34 falsche Tipps – 61,8% Trefferquote. Genau der richtige Zeitpunkt für alle besserwissenden Interessierten mit einzusteigen. Wer den Mut hat und mitmachen will, kann einfach einen Kommentar mit den Tipps posten.

1p.m. (18.00Uhr)

New England (4-2) @ Tampa Bay (0-6) (in London)
Die Bucs haben alle 6 Spiele verloren. Die Pats haben letzte Woche Tennessee mit 59-0 abgeschossen; der Halbzeitstand 45-0 ist NFL-Rekord. Brady und seine offense um Moss und Welker sahen sogar besser aus als die 2007-Patriots-offense. Viel Spaß in London, Pats.!

Green Bay (3-2) @ Cleveland (1-5)
Nach den Lions letzte Woche wieder eine einfache Aufgabe für die Packers, um an den Vikings (6-0) dranzubleiben. Packers.

San Diego (2-3) @ Kansas City (1-5)
Nach der schmerzlichen Niederlage im Monday Night Game gegen die Broncos (6-0) sind die Chargers jetzt unter ganz akutem Zugzwang. Aber das kennt man in San Diego schon seit einigen Jahren. Jetzt schon legendär sind die drei letzten Wochen der vergangenen Saison: mit 5-8 war man drei Spiele hinter den Broncos (8-5) und hat dann doch noch die AFC West mit einem Sieg in Woche 17 gegen Denver (52-21) gewonnen. Um es dieses Jahr nicht ganz so spannend zu machen, starten die Chargers am Sonntag eine Siegesserie mit einem Erfolg über Kansas City.

Indianapolis (5-0) @ St. Louis (0-6)
Hier kann Peyton Manning viele yards und touchdowns sammeln, um seinen MVP-Titel zu verteidigen. Colts.

Minnesota (6-0) @ Pittsburgh (4-2)
Der Wundercatch von Greg Lewis gegen San Francisco, das knappe Ding gegen Green Bay (30-23) und am Sonntag der verschossene Field-Goal-Versuch von Baltimores Matt Stover in letzter Sekunde (33-31) – irgendwann ist das Glück aufgebraucht. Steelers.

San Francisco (3-2) @ Houston (3-3)

Houston ist eine ganz schwer einzuschätzende Mannschaft. An guten Tagen können QB Matt Schaub, WR Andre Johnson und RB Steve Slaton jede Verteidigung zerstören. An schlechten klappt dann gar nichts. San Francisco hatte zwei Wochen Zeit zur Vorbereitung und am Sonntag endlich, endlich einen der besten College WR aller Zeiten zur Verfügung. Nach einem unendlich langen holdout hat Michael Crabtree jetzt doch noch unterschrieben und läuft gegen die Texans das erste Mal bei den Profis auf. Nicht wegen Crabtree, aber wegen den zwei Wochen Pause gewinnen die 49ers.

4.05p.m. (22.05 Uhr)

Buffalo (2-4) @ Carolina (2-3)
Nach drei Auftaktniederlagen haben die Panther ihre letzten beiden Spiele gewonnen. Allerdings gegen Washington und Tampa Bay – das ist keine Kunst. Buffalo ist ähnlich wie Houston – mal richtig gut, und mal richtig schlecht. Gegen die Browns verloren (3-6), von Miami vorgeführt (10-38), gegen New England bis zwei Minuten vor Schluß geführt (24-25) und jetzt gegen die Jets gewonnen (16-13 in OT). Weil Carolina bis jetzt überhaupt noch nicht überzeugen konnte, glauben wir an die Bills.

NY Jets (3-3) @ Oakland (2-4)
Liebe Jets, was ist denn mit euch passiert? Nach drei ganz starken Siegen in den ersten drei Spielen, gingen die letzten drei in die Hose. Besonders ärgerlich, daß zwei der Niederlagen auch noch gegen division-rivals kamen (Dolphins, Bills). Das größte Problem ist zur Zeit die Sanchize. Nach solidem Saisonauftakt haben die Gegner rookie QB Mark Sanchez heftig in die Mangel genommen – Resultat: miese Leistungen und 8 INTs in 3 Spielen. Das muß besser werden – aber einfacher wirds gegen die Raiders nicht. Deren Verteidigung ist zwar kein Haufen von Amateuren – aber dafür Oaklands Angriff. Einige FGs reichen den Jets.

4.15p.m. (22.15 Uhr)
Atlanta (4-1) @ Dallas (3-2)
Dallas hatte letzte Woche frei, aber das wird kaum helfen gegen eine der besten Mannschaften der NFC. In ihren fünf Spielen konnten die Cowboys nicht überzeugen; America´s Team ist derzeit nicht mehr als eine graue Maus. Falcons.

New Orleans (5-0) @ Miami (2-3)
Ein ganz, ganz interessantes Spiel. New Orleans hat letzten Sonntag die bis dato beste defense der NFL auseinandergenommen – gegen die Gaints 48-27. Das war ungemein beeindruckend. Die Saints sind klarer Favorit. Aber: die Dolphins haben möglicherweise genau den richtigen game-plan um gegen New Orleans zu bestehen. Laufen, Laufen, Laufen und die Uhr fressen und damit Drew Brees keine Zeit lassen, um sein gefärhliches Paßspiel aufzuziehen. Und besonders stark ist die run-defense der Heiligen auch nicht. Dolphins.

Sunday Night Game, 8.20p.m. (02.15Uhr)
Arizona (3-2) @ NY Giants (5-1)
Für die Niederlage gegen die Saints letzte Woche, werden sich die Giants am Sonntag abend gegen die Cards rächen. Giants.

Monday Night Game, 8.30pm.m (02.30Uhr)
Philadelphia (3-2) @ Washington (2-4)
Land unter in der Hauptstadt! Head Coach Jim Zorn darf nicht mehr die Spielzüge ansagen! Ganz seltsame Geschichten spielen sich zwischen dem Management und dem coaching staff ab. So kann man nicht gegen die Eagles bestehen.

BYE: Jacksonville (3-3), Tennessee (0-6), Baltimore (3-3), Denver (6-0), Detroit (1-5),