Reichlich spät, aber gerade noch rechtzeitig. Die Vorschau auf die Thanksgiving-Spiele, heute, Donnerstag, 26. November. Los gehts um

12.30p.m.ET (18.30Uhr)

Green Bay (6-4) @ Detroit (2-8)
Das war ja ne ganz starke Leistung letzte Woche, Glückwunsch Matt Stafford! Aber es war eben nur gegen die Browns. Umso ärgerlicher, daß der No.1 pick der letzten Draft heute wegen dieser Schulterverletzung nicht mitspielen kann. WR Calvin Johnson wahrscheinlich auch nich. Die halbe secondary auch nicht. Aber so ist das im November, hier zeigt sich Jahr um Jahr aufs Neue, warum eine erfolgreiche Mannschaft einen tiefen Kader hat. Bei Green Bay haben sich DE/OLB Aaron Kampman und CB Al Harris mit Kreuzbandrissen in die off-season verabschiedet; sehr, sehr ärgerlich. Aber dafür sollte es gegen die schlechteste Paßverteidigung der Liga keinen großen Probleme für QB Aaron Rodgers, WR Greg Jennings und Donald Driver geben. Pack.

4.15p.m. (22.15Uhr)

Raiders (3-7) @ Cowboys (7-3)
7 Punkte gegen Green Bay und 7 Punkte gegen Washington. 14 erzielte Punkte in den letzten beiden Wochen. Das ist Cleveland-Browns-like. War das der frühzeitige Anfang des traditionellen Cowboys-Dezember-Einbruch? Jetzt kommt auch noch ein vergleichsweise unangenehmer Gegner – die Raiders. Man mag es kaum glauben, aber die Raiders haben in dieser Saison schon gegen die Eagles und gegen die Bengals gewonnen. Und sie haben auch das richtige Rezept um die Cowboys niederzuringen: ihre old-school-defense, hauptsächlich Mann-gegen-Mann, keine Zonen und fire blitzes und komische Formationen und was sich die DCs der Liga sonst noch so alles ausdenken. Wenn CB Nnamdi Asomugha WR Miles „and more“ Austin in Mannverteidigung nimmt und ab und zu noch safety help hat, fängt der keinen Ball. Und dann Tony Romo und Jason Garrett? TE und Romos BFF Jason Witten kann kein Spiel alleine gewinnen. Oakland braucht nur ein oder zwei big plays. Can you hear me, Darius Heyward-Bay, Michael Bush, Darren McFadden, Louis Murphy, Johnnie Lee Higgins? Ihr seid doch alle explosiv genug, zeigt das doch mal! Und dann: upset, baby! Raiders.

8.20p.m. (02.20hr)

NY Giants (6-4) @ Denver (6-4)
Denver hat 37 Punkte gemacht – wenn man die letzten vier Spiele zusammenrechnet. Dabei hat die Saison so gut angefangen mit sechs Siegen in Folge. Dann kam die bye-week und seitdem vier Klatschen: 7-30 in Baltimore, 10-28 gegen Pittsburgh, 17-27 in Washington und letzte Woche kamen sie gegen San Diego mit 3-32 unter die Räder. So eine Serie reißt irgendwann auch wieder, aber nicht gegen die Giants. Die hatten in diesem Jahr auch schon so ein Loch. Nach 5-0-Start gabs vier Klatschen. Aber mit dem harterkämpften Sieg gegen Atlanta am vergangenen Wochenende, 34-31 in OT, sind sie wieder zurück in der richtigen Spur. Auch wenn die Verteidigung noch Sorgen bereitet. Giants.