Ha, nun isses so weit. Nach einer Saison die im Oktober mit den Trainings-Camps beginnt, sind nun 2 Teams übrig geblieben und ein letztes Spiel entscheidet darüber wer Champion werden wird.

Ich bin aufgeregt muss ich sagen.

So ein ständiges hin-und-her gabs schon lange nicht mehr und zu sagen am Donnerstag gewinnt der-oder-der, es war nie schwieriger.

Vielleicht nochmal ein kurzer Rückblick auf die Finals bislang aus der jeweiligen Team-Perspektive:

Boston Celtics

Rondo hat gut, aber nicht so überragend gespielt wie in den Runden zuvor. Spiel 2 hat er zwar unnachahmlich seinen Stempel aufgedrückt, aber seither ist es ruhiger um ihn geworden. Ist er verletzt? Auf jeden Fall lassen ihn die Lakers werfen und von der Freiwurflinie hat er doch sage und schreibe 4-17 in den Finals. „Go buy a Shot Rajon“.

Auch Ray Allen hat in Spiel 2 gezeigt wie Jesus sowas machen würde. Seither ist er leider jedoch unauffällig geblieben, kann jedoch jederzeit zeigen das „the sky the limit“ ist.

The Truth spielt noch mit die konstanteste Serie aller Celtics und wird bei weitem nicht so eingeschränkt wie man das von Artest erwartet hatte und das ohne gänzliche Athletik. Einfach effektiv.

KG ist zu alter Form zurückgekehrt, trifft den obligatorischen 18-footer, talked Trash und arbeitet gut gegen Gasol. Nach dem möglichen Ausfall von Mr. Perkins muss Garnett jedoch 40min spielen, damit die Celtics stark sind.

Dieser ist zwar statistisch nicht sonderlich aufgefallen, beschäftigt jedoch meistens einfach 1,2 Lakers mit ausboxen und stellt eindringliche Blöcke. Werd gesund!!

Die Bank hat einige Spiele für die Celtics gewonnen, Big Baby vor allem Spiel 4. Er sieht zwar fett aus, aber scheinbar kann keiner fett stoppen. Die letzten 2 Spiele waren jedoch Nullnummern. Wallace hat sein bestes gegen die langen Jungs der Lakers getan, insgesamt ist er jedoch nur 4-17 von der 3er-Linie. Insgesamt zu wenig, wenn man bedenkt, dass er wohl am ehesten die Center-Minuten bekommen wird. Tony Allen hat gute Defense gegen Kobe gespielt und Nate, naja Nate hat ein gutes Spiel 4 gehabt und ansonsten versucht soviel Punkte wie möglich in so kurzer Zeit wie möglich zu machen. Bonehead.

Boston gewinnt Spiel 7 wenn Rajon die ihm gewährten Freiräume in Punkte ummünzen kann, weil dann kann er bei seinen Drives den Mitspielern die Bälle auflegen. Ach und Perkins muss fit sein – danach siehts jedoch momentan nicht aus, Rashweed hat zwar viel Erfahrung, aber gegen die Tower of Power wird er allein nicht reichen.

Los Angeles Lakers

NAchdem wir Fish ja so gelobt hatten, hat man in den Finals bislang wenig von ihm gesehen. Während er oftmals Ray Allen durch die Blöcke dessen Mitspieler jagt, sitzt er meist auf der Bank, mit zuviel Fouls. 0-8 lautet seine Statistik von draußen. Kommt da noch was oder kommen wir diesmal ohne den Big-Shot aus?

Kobe, und dies ist irgendwie komisch, müsste eigentlich der MVP der Finals sein, egal welches Team gewinnt. Seine Stats sind zwar nicht so krass wie gegen Phoenix, aber er macht fast 30 Pkt – bei akzeptablen Wurfquoten – und man wird das Gefühl nicht los, dass er der Einzige ist, der weiß was auf dem Spiel steht. Der Titel, G.O.A.T. und G.L.O.A.T. Obwohl beide letzteren ja eher nur für ihn interessant sind.

Artest hat vernünftig verteidigt, aber Offensiv ging bei Ihm nicht viel zusammen. Zuwenig für jemanden der mal fast 20Pkt im Schnitt gemacht hat. Artest macht zwar oft auch die kleinen Sachen, aber ein zweiter Scorer neben Kobe wäre den Lakers recht. Hat man ja in Spiel 6 gesehen. Aber Pierce zu verteidigen ist auch kein Zuckerschlecken.

Gasol konnte seinen Ruf als Softie nicht gänzlich loswerden, spielt jedoch – mit Ausnahme des Spiels 5 – ordentliche Finals, immerhin sind KG, Wallace und Perkins auch ne Hausnummer. Außerdem kriegt er meiner Meinung nach zu wenig Touches.

Bynum kämpft sich so durch – immerhin ist sein Meniskus seit Ende der Regular Season durch – wird aber als Faktor für die Lakers unterschätzt. Einfach weil er Länge mitbringt. Wie wichtig das ist wird man vielleicht in Spiel 7 sehen, wenn er spielt und Perkins nicht.

Die Bank der Lakers stand bis auf Spiel 6 hinter der der Celtics zurück. Odom fehlt scheinbar Zucker und Farmar, Brown und Vujacic sind mal da, meistens aber nicht. Einfach zu unkonstant das Ganze.

LA gewinnt Spiel 7 wenn entweder Artest oder Gasol ihr Game mitbringen – solange Kobe seines natürlich am Start hat.  Fällt Perkins auf Seiten der C’s aus, kann die „Toughness“ von Bynum den Unterschied bringen.

FAZIT

Ja, obwohl mein Herz für die Lakers schlägt, mag ich Ihnen den Sieg nicht einfach so zusprechen. Zu einem Kumpel – eingefleischter Celtics Fan – habe ich gesagt, naja bei 7 Spielen setzt sich halt das bessere Team durch. Und welches ist das nun? Ich weiss es nicht. Die Wichtigkeit von einem Spiel 7 der Finals wird einigen Leuten den Arm beim Wurf zittern lassen. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass Kobe sich diesen Titel nehmen lassen wird, er wär dann für ewig Nummer 2. LA hat den Heimvorteil, die Celtics die Historie auf ihrer Seite – 4 von 4 in Spiel 7 gegen die Lakers (Danke Zwän).

Also, wichtig ist, es bleibt lange spannend.

103-97 für die Lakers.

Hate me now.