Durchschnittlicher Footballfan, der gerade aufgewacht ist und im Radio den gleichen Song hört, wie jedes Jahr.

Durchschnittlicher Footballfan, der gerade aufgewacht ist und im Radio den gleichen Song hört, wie jedes Jahr.

Wer hätte das gedacht? Brett Favre tritt angeblich zurück und damit hat offiziell wieder die Zeit begonnen, in der es halbstündig neue Meldungen gibt, mit welchen 15-jährigen Highschoolkids er rumbolzt oder was er auf seinen Grill wirft. Einige übermotivierte Beobachter entwerfen schon Szenarien, wer ihn denn ersetzen könnte. Dabei sollten doch alle wissen, wie es laufen wird: Monsieur Favre läßt sich noch ein wenig bitten und die Vikings werden ihm viel Liebe (und vielleicht ein paar Scheine) schenken. Alle Hofschranzen werden ganz laut rufen, daß Prinzessin Betty die schönste im ganzen Land ist und dann werden die Vikes irgendwann Ende Juli, im September oder auch erst im Oktober wieder einen ganz passablen Quarterback haben. Und dann wird Favre in irgendeinem Playoff Spiel wieder die entscheidende Interception werfen und die ganze Geschichte geht wieder von vorne los.

Eine andere Prinzessin, die sich schon seit Wochen aufführt wie eine pupertierende eingeschnappte Göre ist Albert Haynesworth. Nachdem der neue Staff um Head Coach Mike Shanahan und Defensive Coordinator Jim Haslett mit der für die Skins neuen 3-4-D um die Ecke kamen, hat sich Haynesworth erstmal nicht Blick lassen bei den „voluntary“ workouts und lieber die $32Millionen gezählt, die er bis jetzt kassiert hat – für ein Jahr. Der kleine Albert will nämlich nur 4-3-DT spielen, aber auf keinen Fall Defensive End im 3-4 oder gar Nose Tackle. Jetzt steht er beim Trainingscamp seit Tage nur an der Seitenlinie, weil er einen lächerlichen Fitneßtest nicht machen will, angeblich wegen seinem Knie. Letzte Woche hat er es mal versucht und nicht geschafft. Den Test muß er machen, weil eine von Shanahans Regeln (und Shanahan hat viele Regeln) besagt, daß man entweder 50% der OTAs mitmacht oder diesen Fitneßtest bestehen muß, um aktiv am Trainingscamp teilnehmen zu können. Sooo anspruchsvoll ist der Test gar nicht. Wenn der Test das einzige Mindestkriterium für euer Trainingscamp ist, liebe Redskins, dann schreibt mir einfach eine Email und ich bin nächste Woche da.

Und jetzt noch die dritte Prinzessin: Terrell Owens hat wieder einen Job. Dieses Jahr bei den Cincinnati Bengals. Da spielt er mit so illustren Persönlichkeiten wie Chad Ochocinco zusammen; oder im Training gegen Pacman Jones. Andrew Brandt hat sich den neuen Vertrag von T.O. genauer angeschaut.

Im Gegensatz zu Haynesworth fleißig in der Offseason war Sebastian Vollmer. Für seinen vorbildlichen Einsatz hat er jetzt einen besonderen Parkplatz gewonnen. Und weil LG Logan Mankins nicht mal annähernd beim Camp der Patriots zu sehen ist, hat Vollmer seinen Starting Job für die neue Saison schon so gut wie sicher. Der etatmäßige Right Tackle Nick Kaczur muß auf den Left Guard Spot von Mankins und Vollmer übernimmt die Position von Kaczur auf der rechten Seite.

Enhanced by Zemanta