Die Training Camps sind in vollem Gange. Überall werden depth charts neu sortiert, installieren neue Coordinators neue Playbooks oder Cheftrainer einen ganz neuen way of practice. Was da Stunde für Stunde abläuft, berichten zwei ehemaliger Spieler; nicht besonders viel insight, aber trotzdem good reads: Nate Jackson und Matt Bowen.

Elvis Dumervil, a player with the Denver Bronc...

Elvis Dumervil - 2009 NFL Sack Leader (17)

Das schlimmste, was in Training Camps passieren kann, sind Verletzungen. Einer der ersten dieses Jahr ist Broncos OLB Elvis Dumervil. Nachdem er kurz vor Campbeginn einen 6-Jahres-Vertrag über mehr als $60 Millionen ($43Mil garantiert) abgeschlossen hat, verletzte sich der herausragende Pass Rusher am Brustmuskel und fällt für vier bis sechs Monate aus. Für Denvers D ist Dumverils Ausfall ein herber Schock; letzte Saison führte er die NFL mit 17 Sacks an. (Alles zum neuen Vertrag von Dumervil beim wie immer bestens informierten Andrew Brandt.)

Bessere Nachrichten gibts im Camp der Houston Texans. Andre Johnson, der erste WR seit Jerry Rice, der die Liga in aufeinanderfolgenden Jahren in receiving yards angeführt hat, ist jetzt zufrieden und trainiert wieder fröhlich mit. Die Texans haben seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert ($38,5Millionen, $13Mil garantiert) und ihn zum bestbezahlten Receiver der NFL gemacht. Insgesamt summiert sich das Volumen seines Vertrages nun auf $73,5 Millionen und läuft bis 2016. In der abgelaufenen Spielzeit fing er 101 Bälle für 1569 Yards; damit war er der erste Spieler seit Marvin Harrison 2001 und 02, der zwei Jahre in Folge mehr als 1500 receiving yards aufweisen konnte.

Während LG Logan Mankins noch rumschmollt hat sich sein umgeschulter Ersatz, RT Nick Kaczur, wohl ernsthaft verletzt. Großes Problem für die OLine der Patriots, aber vom neuen etatmäßigen Right Tackle Sebastian Vollmer sind Team wie Beobachter weiterhin begeistert.

Ein sehr guten Eindruck im Trainings Camp der St. Louis Rams macht No.1-pick und 50-Millionen-Dollar-Mann Sam Bradford, hat SI`s Don Banks beobachtet.

Mike Martz, Rod Marinelli, Scott Linehan – was machen die jetzt eigentlich? Die ehemaligen Head Coaches sind immer noch in der Liga, meistens als Coordinators. Insgesamt gibt es derzeit 15 ehemalige NFL-Cheftrainer, die jetzt Assistants sind, hat Len Pasquarelli gezählt.

Und tada: Albert Hayneswort hat den conditioning test endlich bestanden! Glückwunsch dazu. Für alle, die es noch nicht gesehen haben, hier Leute von der Straße, die versucht haben, den unmöglichen Test zu bestehen:


Enhanced by Zemanta