Es war ein typisches erstes Preseason Wochenende. Die first-units waren in der Regel nur für zwei Serien auf dem Feld, die second-stringer bis zur Halbzeit und danach gabs nur noch roster-spot-fighting der Typen, die noch keinen Platz im 53er-Kader sicher haben. Es gab komischerweise keine total überraschende Entdeckung, keine Skandale oder sonst irgendwas besonderes, darum heute nur ein paar Links:

Der Holdout von Darrelle Revis, sein Vertrag und wie die ganze Affaire gelöst werden könnte, erläutert Greg Bishop.

Albert Haynesworth mag jetzt doch die neue Jim-Haslett-3-4-defense.

Andre Smith, letztjähriger 1st-round-pick der Cincinnati Bengals (6th overall) kommt genauso schlecht ins Camp wie letztes Jahr. Damals kam der gefeierte Left Tackle der Alabama Crimson Tide nach langem Holdout übergewichtig und out of shape im Trainings Camp an. Und jetzt hat Head Coach Marvin Lewis die Schnauze auch schon wieder voll. (Der Nr.2-pick 2009, St. Louis Rams Left Tackle Jason Smith, hat übrigens im ersten Preseason Game gegen Minnesota im zweiten Team Right Tackle gespielt. Dort scheint man genauso unzufrieden mit dem Typen zu sein, dem viel, viel Geld garantiert wurde und der für die nächsten zehn Jahre das Prunkstück der O-Line werden sollte.)

Percy Harvin sitzt nur zu Hause rum und ist nicht im Camp.

Der Sohn von Joe Montana, Nate Montana, versucht als walk-on bei den Notre Dame Fighting Irish den back-up-QB-spot zu gewinnen.

6-11, 390: Terrell Brown, O-Liner.

Und noch was trauriges: Glen Coffee, Backup-RB der San Francisco 49ers, beendet nach nur einem Jahr seine Profikarriere. „Strong“ Coffee wurde letztes Jahr in der dritten Runde gedraftet. In der 2009er Preseason wurde der kräftige RB, der aus Alabama kam, durch seinen bulldozerähnlichen Laufstil zu einem Liebling der 4/4-Experten. Der Grund für seinen Rücktritt ist Jesus Christus. Schade, wir hätten gern noch mehr von ihm gesehen.

Enhanced by Zemanta