LeBron James hat den perfekten Basketballerkörper. LeBron James hat auch mehr Talent als alle anderen Basketballer, die ich bis jetzt gesehen hab. Und ich hab mir unzählige Nächte um die Ohren geschlagen, um Michael Jordan oder Kobe Bryant oder Shaquille O´Neal (in his prime) in den Playoffs zu sehen. Larry Bird und Margic Johnson kenne ich aus Aufzeichnungen auch noch. Nichts hat mich in den diesjährigen NBA Finals mehr beschäftigt, als das Untertauchen, die unerklärliche Hasenfüßigkeit von LeBacle. Warum spielt ein Typ, der talentierter ist als Dwayne Wade und Dirk Nowitzki und Chris Bosh zusammen nicht agressiver als ein Mario Chalmers? Ich weiß es nicht. (Erklärungsversuche zu der Frage gibt es hier oder hier oder über die Kollegen von Google.)

Seit mehr als einer Woche überlege ich nun also, mit wem ich LeBron James vergleichen könnte. Wer hat in seiner professionellen Karriere a) mit unglaublich großen Talent alles bisher dagewesene überragt; b) in jungen Jahren seiner Laufbahn schon einigen Erfolg gehabt, aber c) nie den ganz großen Durchbruch geschafft, weil er/sie/es kopfmäßig eingebrochen ist  oder aus anderen Gründen wieder im Erdboden versunken ist oder bestenfalls mäßig war. Wenn man nur beim Basketball bleibt, fallen mir nicht so viele ein; aber wenn man den Fokus etwas erweitert, lande ich bei dieser Liste….

– Jürgen Hingsen

Mein großer Star war sie immer

Mein großer Star war sie immer

– NFL Europe

– Ricky Williams

– €uro

– Sebastian Deisler

– Laetitia Casta

– Stieber Twins

– Crystal Pepsi

– Mark-Kevin Goellner

– Edel & Starck

– Flatrate-Saufen

– Raumfahrt

Wer kennt noch mehr? Gibt es bessere Vergleiche?