[update: ich habe jetzt die links zu den Gamebooks ergänzt; einige Unklarheiten und offen gebliebene Fragen recherchiert und Stats mit rangehängt.]

Philadelphia Eagles (0-0) @ St. Louis Rams (0-0) [Gamebook]

St. Louis Rams Offense / Philadelphia Eagles  Defense

– 1st play from scrimmage: RB Steven Jackson 47-Yard-TD run off LG; MLB Casey Matthews und OLB (ich glaub Moise Fokou) in ganz schlechter Position; kein Safety zu sehen

– Rams mit no-Huddle beim zweiten und dritten Drive; zwingt Eagles in 4-3-Base zu spielen; CB sind immer Asante Samuel auf der linke Seite und Nnamdi Asamougha auf der rechten

– Fumble bei einem Mißverständnis von QB Sam Bradford und Backup-RB Cadillac Williams (Jackson verletzt draußen); returned for TD zum 14-7 Eagles

– wenn CB Dominique Rodgers-Cromartie spielt, dann als Nickelback

– im Laufe des zweiten Viertels kommt der Eagles-Pass-Rush immer öfter zu Bradford

Eagles-D spielt sehr aggressiv, sehr viel single-high-Safety (Cover 1); ein Luxus, den man sich erlauben kann, wenn man außen Asomougha und Samuelim 1-gegen-1 alleine lassen kann

– einige Drops der Rams im zweiten Viertel (WR Brandon Gibson, TE Lance Kendricks)

– toller Flea-Flicker-Paß beim ersten Drive der zweiten Halbzeit on 3rd&10 for 1st Down

– noch mehr Drops (WR Danny Amendola, Greg Salas)

beim nächsten 3rd Down; drop Amendola, aber Roughing-the-Passer gegen DE Trent Cole; 47-Yard-FG-Versuch vergeigt

– RT Jason Smith ab Mitte 3rd Quarter verletzungsbedingt draußen; ersetzt von RG Adam Goldberg

– bei 3:29 im 3rd Quarter und 10-24-Rückstand: Rams go for it on 4th-and-1 und verwandeln

– ganz großartiger Brady-like Play-Action-Fake von Bradford, Paß in die Endzone, DPI gegen Safety Jarrad Page; das hat OC Josh McDaniels dem Bradford beigebracht

– insgesamt sehr erfreulich bei den Rams: They play to win the game; sie spielen nicht safe, um nicht zu böse zu verlieren

– Ende drittes Viertel: großartiges Spiel; aggressiv und gut auf beiden Seiten

: Mitte viertes Viertel: ich kann micht nicht erinnern, daß Asamoghua mal attackiert wurde; Samuel öfter mal, hat auch einige Pässe zugelassen, aber nichts großes

– immer noch mehr Drops der Rams-Paßempfänger; wirklich frustrierend

– ab 7:57 im vierten Viertel: QB A.J.Feely ersetzt verletzten Bradford; drive endet mit vergeigtem 4th-Down: game over bei 31-13 Eagles

– jetzt kann man die Drops gar nicht mehr zählen, alle machen mit: Gibson, Amendola, Bajema, Kendricks, Williams und alle anderen auch

Verletzenliste Rams im vierten Viertel: QB Bradford, WR Amendola, RB Jackson, CB Bartell, S Mikell, RT Smith.

Philadelphia Eagles Offense / St. Louis Rams Defense

– Eagles spielen mit fast komplett neuer Offensive Line: LT Jason Peters ist der einzige, der auch letzte Saison da gespielt hat; LG Evan Mathis kam als Free Agent aus Cincinnati; C Jason Kelce ist Rookie (6th-rd pick); RG Kyle DeVan kam als FA, er war zu schlecht für Indys O-Line; RT ist Todd Herremans, der letztes Jahr LG gespielt hat; 1st-rd pick G Danny Watkins hat nicht gespielt

– ersten zwei Drives: Probleme für Eagles; Sack, Holding (LT Jason Peters); Delay-of-Game-Penalty gerade noch verhindert durch Timeout; QB Michael Vick ständig under pressure; aber: großartiger Catch von WR DeSean Jackson für großen Raumgewinn; TD beim zweiten Drive: screen pass to RB LeSean McCoy

– Rams spielen sehr viel 4-3-Base; spricht für viel Vertrauen in Front-7

– Eagles haben fast immer ein Extra-Blocker in Pass Protection (TE oder/und RB)

– O-Line und Vick mit vielen Problemen bei zone-blitzes

– Rams FS Quintin Mikell ist wirklich so gut, wie sein Vertrag verspricht; immer wenn jemand vor ihm einen Fehler macht, bügelt er ihn zuverlässig aus

– bei 5:10 im 2nd Quarter: blitz und forced fumble von FS Quintin Mikell; recovered von MLB James Laurinaitis

– Rams stellen ab Mitte 2nd Quarter immer mehr auf 4-2-Nickel um, nachdem Eagles-Paßspiel recht erfolgreich war

– Philadelphia mußte alle drei 1st-Half-Timeouts nehmen, weil irgendwer nicht durchgesehen hat oder Delay-of-Game-Penalty drohte

– with H/t  to Captain Obvious: Michael Vick kann immer noch laufen und “make plays with his feet”

DE James Hall und Chris Long spielen gut gegen Lauf und Paß; aber mit Problemen gegen Scrambles von Vick; ich hab Rookie 1st-rounder DE Robert Quinn noch nicht gesehen; muß ich nach dem Spiel nochmal recherchieren

– Ende 3rd Quarter: Vick mach immer noch plays: “he makes people miss”; Probleme bei blitzes bleiben aber, Rams schaffen es immer wieder, Druck auf Vick zu erzeugen

[update/Nachtrag: Rams Rookie 1st-rd pick DE Robert Quinn incative (aber gesund), ebenso Eagles 1st-rd pick OG Danny Watkins. Der Eagles OLB, der beim ersten Spielzug völlig neben sich stand und hilflos rumgeschubst wurde, war Moise Fokou. Die DPI bei Bradfords play-action Paß war nicht gegen Page, sondern Nnamdi Asomugha. Amendola hat einen ausgekugelten Ellenbogen, 8-10 Wochen Pause, vielleicht sogar länger; Jackson nur eine leichte Muskelverletzung, 1 Woche Pause. Zahlen: Bradford 17/30, 188yds, oTd/0Int, 75,4rtg; 4sacks/22yds; A.J. Feely 1/5, 21yds; RB Cadillac Williams 19rush, 91yds, 5rec, 49yds; Steven Jackson 2rush, 56yds, TD; WR Amendola 5rec, 45yds; WR Gibson 3rec, 50yds; Vick 14/32, 187yds, 2Tds, 0Int; 10rush, 98yds; 3sacks/20yds; RB McCoy 15rush, 122yds, TD; 2rec, 15yds, TD; WR Jackson 6rec, 102yds, TD; WR Jason Avant 3rec, 40yds; 1st Downs: StL 21, PHI 27; Yds  335-404; 3rd Downs: 2/12 – 8/12; TOP 29:46 – 30:14.]

Pittsburgh Steelers (0-0) @ Baltimore Ravens (0-0) [Gamebook]

Pittsburgh Steelers Offense / Baltimore Ravens Defense

– Rookie CB Jimmy Smith verletzt sich beim opening Kickoff

DE Terrell Suggs ist besser denn je; gegen Lauf und Paß; erzwingt später noch einen Fumble

– wo ist Mount Cody, der neue Starting-NT nach dem Abgang von Kelly Gregg? ich seh ihn spielen, aber er hat keinen Einfluß, “non-factor”

– Pittsburgh fast immer in 4-/-5-WR-sets bei 3rd Downs, egal welche Entfernung

– beeindruckend wie 345-pound DT Haloti Ngata immer wieder in Coverage dropped – und das auch noch richtig gut macht

– irgendwann im dritten Viertel, Stats Ngata: 1 Forced Fumble, 2 Fumbles recovered, 1 pass tippped zur INT von Ray Lewis

– S Ed Reed ist der playmaker, der Polamalu nicht ist: zwei schöne INTs in der zweiten Hälfte

Ray Lewis macht auch immer noch plays: Interception und Forced Fumble

– story of the game: Turnovers: Pittsburgh verliert vier Fumbles und wirft 3 Interceptions

Baltimore Ravens Offense / Pittsburgh Steelers Defense

CB Ike Taylor spielt immer gegen WR Lee Evans; Taylor stark, Evans ohne Catch

CB Bryant McFadden spielt immer gegenüber Taylor, und das macht er schlecht, vor allem gegen WR Anquan Boldin

– der neue fette RT Bryant McKinnie gut im Laufspiel; regelmäßig überfordert in Pass Protection gegen OLB James Harrison (aber wer ist das nicht?)

– ich kann mich nicht erinnern, wann das letzte mal ein Team so stark gegen die Steelers im Rushing-Game war; der neue FB Vontae Leach findet immer einen Verteidiger zum wegblocken

– die beiden jungen TEs Dennis Pitta und Ed Dickson machen Todd Heap mehr als vergessen

Ray Rice nicht nur im Lauf- sondern auch im Paßspiel stark

– S Troy Polamalu macht keine plays; stattdessen bei Baltimores viertem TD von TE Pitta böse verbraten; später noch eine 15-Yard-Strafe nach Horse-Collar-Tackle gegen RB Ricky Williams

komische Entscheidung von BAL HC Harbaugh beim Stand von 29-7 im dritten Quarter: go for it on 4th Down in der Redzone, statt das einfache FG zu nehmen und ein 4-score-game draus zu machen

– Ray Rice ist der erste 100-Yard-Rusher gegen Pittsburghs D seit dem 27.12.2009 – Ray Rice

– insgesamt wie erwartet viel Feuer, Emotionen, Rumgeschubse und Rudelbildung das ganze Spiel über

[update/Nachtrag: Roethlisberger 22/41, 280yds, 1Td, 3Ints, 52,9rtg 4sacks/34yds; RB Rashard Mendenhall 12rush, 45yds; WR Mike Wallace 8rec, 107yds; WR Hines Ward 5rec, 67yds; Flacco 17/29, 224yds, 3Tds, 0Int; RB Rice 19rush, 107yds, TD; 4rec, 42yds, TD; RB Ricky Williams 12rush, 63yds; TE Ed Dickson 5rec, 59yds, TD; WR Boldin 4rec, 74yds, TD; Interceptions: Ed Reed (2), Ray Lewis; Forced Fumbles: Suggs (2), Lewis, Ngata; Suggs 3 Sacks; 1st Downs: PIT 20 BAL 17 (!); Yards: 312-385; 3rd Downs: 3/9-7/16. Ergebnisse von PIT 2nd-half drives: Fumble, Interception, Interception, Punt, Interception, Fumble, Fumble, Downs. Das wird nicht jede Woche passieren, man spielt auch nicht jede Woche gegen Baltimore. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Pittsburgh eine der besten Offenses der Liga haben wird. RT Willie Colon hat sich am Trizeps verletzt, er droht das ganze Jahr lang auszufallen.]